Samstag, 21. November 2015

Lecker Zimtschnecken von lecker.de


Ich liebe Zimt! Nein Schatz, du braucht nicht eifersüchtig sein :-)


Also sagen wir lieber ich mag Zimt unheimlich gern und in allen Variationen. Letzte Woche bekam ich Appetit auf Zimtschnecken und wollte diese endlich auch mal selber machen.

Freitag, 13. November 2015

12 von 12 im November


Nachdem hier in den letzten Monaten Funkstille herrschte wird es Zeit mal wieder regelmäßig zu bloggen und auch meine Teilnahme bei 12 von 12 von Draußen nur Kännchen wider aufzunehmen.


Bisher hat mein kleiner Zwerg mich verwöhnt indem er extrem pflegeleicht war, doch seit drei Tagen lässt er sich tagsüber am liebsten rumschleppen oder er schläft an der Milchbar ein. Aber wehe ich versuche ihn dann wieder hin zu legen. Oft ist er sofort wieder wach sobald der Körperkontakt weg ist, oder aber ich habe bestenfalls eine halbe Stunde bevor er sich wieder meldet. Gefühlt kam ich zu gar nichts, doch seht selbst:

Der frühe Vogel...
...heißt Mama und gibt dem Baby irgendwann zwischen 1:00 und 3:00 seine erste Mahlzeit des noch jungen Tages. Ich beneide den Zwerg ein wenig im liegen futtern zu können und dabei noch nicht mal richtig wach werden zu müssen :-)




Guten Morgen Waschmaschine!
Die Kids, allen voran das Baby, sorgen dafür dass das gute Stück nicht so schnell arbeitslos wird.




Frühstück wird völlig überbewertet!
Habt ihr schon mal versucht mit Baby auf dem Arm und stehend ein Brot zu schmieren? Mein Fazit: Es erschwert die Sache ungemein, funktioniert aber dank akrobatischer Künste. Ganz nebenbei trägt es dann auch noch zur Belustigung aller anwesenden bei. Im Nachhinein kommt mir der Gedanke dass es wesentlich einfacher gewesen wäre sich an den Tisch zu setzen, aber dann hätte ich ja alles zum Tisch rüber schleppen müssen. 
Außerdem: Einfach kann jeder, das ist ja langweilig :-)




Aus der Kategorie "Dinge die die Welt nicht unbedingt braucht"
Das Baby gibt sich erstaunlicherweise damit zufrieden in der Wippe zu liegen und den Dino zu massakrieren. Unterdessen liest Mama ein wenig in der von Oma zu uns abgeschobenen Tina und entdeckt eine wahrscheinlich sinnvolle App. Keine panischen Blicke mehr wenn Zoe unterwegs mal wieder in den entlegensten Gegenden spontan zu der Erkenntnis kommt dass sie ja grade jetzt ganz dringend Pipi muss.




Es ist hin- angerichtet...
Während die Großen sich zur Abwechslung mal zivilisiert verhalten und wahlweise Milchreis oder Gemüsepüree zum Mittag verspeisen, beißt der Zwerg lieber in den frisch erlegten Dino. 
Guten Appetit!




Hausaufgaben
Gibt es eigentlich ein Kind das sie nicht hasst? Heute gab es von Zoe ausnahmsweise mal keine Gegenwehr, denn schließlich darf sie nur zum Reiten wenn die Hausaufgaben fertig sind. Mädchen und Pferde halt :-)




Briefkastenfütterung!
Während die Mädels beim Reiten sind machen Mama und Sohnemann ein paar Erledigungen in der Stadt. Nachdem wir die Ebay-Post erfolgreich an den Briefkasten verfüttert haben ging's zum Kleiderladen des Kinderschutzbund um Kleider-spenden abzugeben und evtl. ein oder zwei Hosen für Zoe dort zu finden.




Doch an der Tür dann das...
Option 1: Morgen nochmal wieder kommen
Option 2: Alternative Bezugsquelle für Hosen suchen
Option 3: Zoe Knoten in die Beine machen damit die alten Hosen noch ein wenig länger passen.

Mir gefiel Option 3 recht gut, doch Zoe war irgendwie anderer Meinung :-\




Frische Luft macht ja sooo müde...
Doch wehe Mama packt mich ins Auto zurück. Dann gibt's Protest!




Taxi!?
Doch der nützt nichts, die Mädels wollen schließlich wieder vom Reiten abgeholt werden.




Farmen für den Event
Nach dem Abendessen gab es noch einen Spaziergang in Kombination mit einer Runde Ingress. Das ist ein Augmented-Reality-/Alternate-Reality-Spiel welches ich auch gerne als "Eine Art Geocaching" bezeichne.
Es gibt zwar regelmäßig komische Blicke wenn man da die ganze Zeit mit dem Handy/Tablet zu Gange ist, aber man bewegt sich dabei an der frischen Luft und lernt Land und Leute kennen.
Außerdem wissen wir ja schon...




...frische Luft macht müde!

In dem Sinne allen eine gute Nacht. Ich werde jetzt nochmal meinen Sonnenschein abfüttern 
und dann selber ins Bett fallen :-)

P.S.: Warum zum Henker hat mich eigentlich keiner an das Tragetuch erinnert welches ein Freundin mir geliehen hat!?

Dienstag, 10. November 2015

zuckersüße Kreation - Mein Beitrag zur Blogparade von küchen-atlas.de

Ist mein letzter Beitrag echt schon dreieinhalb Monate her?!?
Eigentlich gab es in den vergangenen Wochen/Monaten einiges das es wert war gebloggt zu werden, doch irgendwie konnte ich mich nicht dazu aufraffen was zu schreiben und habe lieber die Zeit mit meinem kleinen Zwerg genossen. Darunter hat dann leider auch die Teilnahme an einer
Blog-/Backparade gelitten. Der Teilnahmeschluss war zwar Ende September, aber ich möchte euch dennoch über mein Projekt berichten.

Bereits Anfang Juni habe ich mich von meinem Mann dazu überreden lassen beim Torten-Sommer von küchen-atlas.de mit zu machen. Der Anfang war noch denkbar einfach: Auf küchen-atlas.de zur Teilnahme anmelden und einen Gutschein von Personello erhalten.

All Summer Long! Der KüchenAtlas Torten-Sommer - Unikate aus Zucker & Fondant


Dann wurde es auch schon schwieriger, schließlich soll die kreierte Torte mit Hilfe des bei Personello bestellten Stempels/Ausstechers personalisiert und mit Fondant und Co. besonders gestaltet werden.

Torten-taugliche Anlässe gibt es genug, denn in unserer Familie gibt es den Einen oder Anderen Löwen, welche Ende Juli durch meinen Bauchzwerg noch Verstärkung bekommen haben. Doch dann kam die Einladung zur Taufe meiner Nichte ins Haus geflattert. Also entschied ich mich für eine Tauf - Torte und den dazu passenden 7cm Fondant - Ausstecher. Meine bisherigen Erfahrungen mit Fondant beschränkte sich bisher darauf ihn in mühevoller Arbeit flach und auf passende Größe auszurollen, einen Kuchen/Torte damit zu überziehen und mit fertigen Deko-Elementen zu verzieren, auf letzteres wollte ich dieses Mal jedoch verzichten.

Meine Schwestern (und in diesem Fall auch Mama des Täuflings) hat schon die eine oder andere Motiv - Torte gemacht und konnte mir so mit dem einen oder anderen Zubehör in Form von weiteren Ausstechern, Pressformen und Lebensmittelfarben aushelfen. Außerdem hat sie mir eine beachtliche Sammlung an Heften der De Agostini Reihe "Torten dekorieren" vererbt und in Ausgabe 46 fand ich eine Anleitung für einen süßen Topper in Form eines Kinderwagens. Fondant, Blütenpaste, gebrauchsfertiges Icing und essbaren Glitter habe ich mir bei Zuckerpapier24 bestellt.


Die Blütenpaste war leider nicht sofort lieferbar, so dass ich mit Fondant und CMC Pulver improvisieren musste. Ich habe weißen Fondant in Grün, Lila und zwei Pink-Tönen eingefärbt und zur Verdickung CMC eingeknetet. Unter Zuhilfenahme von Pressformen, Ausstechern & Co. ging es dann an die Produktion der Deko-Elemente, welche mind. 24h trocknen/ aushärten müssen um Stabilität zu bekommen. Die Pressformen sollten regelmäßig mit Palmin Soft eingerieben werden, ein Tipp den ich erst gelesen habe nachdem es mir einige Blüten beim Versuch sie aus der Form zu lösen zerrissen hat.



Nach dem Aushärten war dann die Endmontage des Kinderwagens an der Reihe. Erst wurden mit dem gebrauchsfertigen Icing - effektiv eine klebrige Masse aus Zucker, Eiweiß und Wasser - alle Teile zusammengeklebt, dann das Verdeck des Kinderwagens aufgezeichnet. Nun muss das gute Stück nochmal einige Stunden trocknen und das Verdeck kann dann ggf. auf der zweiten Seite auch noch aufgezeichnet werden. Die Zeit kann man dann gut nutzen um weitere Deko-Elemente in Form von Bordüren auszustechen. Zum Ausrollen habe ich den Fondant übrigens zwischen zwei Schichten Backpapier gelegt und immer mal wieder gedreht.






Auch beim Herstellen der Bordüren hieß es wieder ausprobieren, denn zu kalt lässt der Fondant sich nicht gut ausrollen und wenn er zu warm ist reißt es schnell beim Versuch die ausgestochenen Teile vom Backpapier und der restlichen Masse zu lösen. Für den Überzug des Kuchens habe ich aus Faulheit und Zeitgründen eine fertige weiße Fondant-decke genommen, denn auch hier dauert es sonst wieder einige Zeit und Kraft die Zuckermasse gleichmäßig dünn und groß genug auszurollen. Ganz nebenbei hatte ich ja auch noch einen zwei Wochen jungen Zwerg zu versorgen :-)



Auf Wunsch meiner Schwester war im Inneren der "Torte" nur ein - nebenbei veganer - Schokoladenkuchen mit Dinkel-mehl, denn zum einen war eine Kühlung der Torte vor Ort nicht möglich und zum anderen gab es bei den Gästen auch einen schweren Fall von Lactose- und Weizenunverträglichkeit. Den oberen Teil des Kuchens habe ich vor dem beziehen ein wenig begradigt. Den Prozess des beziehen und dekorieren habe ich nicht noch in Bildern festgehalten.
Fazit: Aufgrund der ganzen Vorbereitungen und Trocknungszeiten muss man für so ein Projekt schon zwei bis drei Tage einplanen. Außerdem weiß ich jetzt auch warum solche Torten nicht grade günstig sind, denn zum Einen kommt bei den ganzen Materialien schnell einiges zusammen und zum anderen gehen einige Stunden dafür drauf. Grade für Anfänger ist der Eine oder Andere Fluch vorprogrammiert, doch das Ergebnis macht dann irgendwie mächtig stolz und wenn es dann auch noch gefällt ist es die Mühe wert :-)

 Im Folgenden könnt ihr nun noch ein paar Bilder des fertigen Kunstwerkes bestaunen.







Sonntag, 2. August 2015

BlogBattle #27 - Schlaflos

Schlaflos, ein Thema das eigentlich grade so richtig passt und ich einiges dazu schreiben könnte. Trotz der grade mal knapp 5 Tage zurück liegenden Geburt unseres Zwerges hatte ich mir eigentlich auf vorgenommen dies zu tun, doch irgend jemand hat was dagegen.

In Krankenhaus hat Robyn mich die Nächte über schlaflos gehalten, so dass ich tagsüber zu erschlagen war um was zu schreiben... vom fehlenden Laptop mal ganz abgesehen.

Seit Freitag Nachmittag sind wir wieder zu Hause und überraschenderweise schläft der kleine Mann von 1:00 Uhr an durch, so dass es hier keine schlaflosen Nächte gibt, aber dafür verlangt er tagsüber in kurzen Abständen sein Milchbar und/oder fürsorgliche Verwandschaft wuselt um uns rumAlso wieder keine Zeit zum schreiben.

Da der Mini-Mensch letzte Nacht sogar fast Neun Stunden durch geschlafen hat droht die Milchbar nun fast zu bersten und ich muss mich erst einmal darum kümmern die Milch ins Kind umzufüllen.
Daher verabschiede ich mich an dieser Stelle wieder und hoffe einfach mal darauf nächste Woche besser dabei zu sein. Wenn es nicht zu viele schlaflose Momente gibt...


Weitere schlaflose Beiträge findet ihr hier:


Sonntag, 26. Juli 2015

BlogBattle #26 - Farben

Streichen wir die Vorgabe am besten wieder - ist nur die Frage in welcher Farbe...

Diese Vorgabe entstand aus purer Verzweiflung, denn fünf Minuten nach Veröffentlichung der letzten Battle fiel mir mit Schrecken auf dass ich ja das nächste Thema in die Welt brüllen muss. Also macht das Beste draus.

Sonntag, 19. Juli 2015

BlogBattle #25 - Minions

Falls Pal sich zu dem Thema heute nicht äußern kann, könnte es daran liegen dass ich ihn für diese dämlichste aller Vorgaben erschlagen habe. Zugegeben, ich mag diese gelben Bananen-Suchtis auch, aber was soll man denn auch nur halbwegs sinnvolles dazu für eine Battle schreiben???


Sonntag, 12. Juli 2015

12 von 12 im Juli

12 von 12 ist eine Aktion von Draußen nur Kännchen. Ich hab das schon auf einigen von mir verfolgten Blogs gesehen und habe eigentlich schon seit Mai vor auch mal mit zu machen. Dieses Mal habe ich es endlich geschafft daran zu denken.

BlogBattle #24 - Eis

Eis gibt es in diversen Geschmacksrichtungen und ganz nebenbei auch in den Formen Trocken, Ewig, Gletscher & Co. In der Variante Gletscher finden sich gelegentlich interessante Überraschungen mit Namen wie Ötzi (eher knusprig) oder verschollener Bergsteiger... (eher fleischige Konsistenz).

Dann gibt es da noch das gefrorene Diwasserstoffmonoxid in Würfelform. Es eignet sich bestens zum kühlen von Getränken und Lebensmitteln oder auch der einen oder anderen Beule/Verletzung. Herzchirurgen setzen es auch gerne ein um den Patienten für eine Herz-Transplantation im wahrsten Sinne des Wortes auf Eis zu legen. Pal schwört zudem auf eine ausgewogene Mischung aus gefrorenem und flüssigem Diwasserstoffmonoxid um das überhitze Frühstücksei vor dem Verzehr noch mal so richtig in Angst und Schrecken zu versetzen.

Doch das Wundermittel Eis kann noch weitaus mehr. Neuesten Erkenntnissen zufolge kann es  in der Variante Speiseeis unsere Mitmenschen auch über unseren Charakter und unsere Qualitäten als Liebhaber informieren. In wie weit das zutreffend ist muss jeder für sich selbst herausfinden.

Wie Bea in jungen Jahren mal erfahren musste kann Eis auch sehr trügerisch sein. So ziemlich jedes Kind liebt es und versucht regelmäßig und mit allen Mitteln seine Erziehungsberechtigten zu einem Besuch bei einem der ortsansässigen Dealer zu nötigen. Nicht so Bea. Ihr glaubt gar nicht was für schräge Blicke es geben kann wenn Mama und Papa sich ein Eis genehmigen und Bea dann ein Hanuta zum genüsslichen knabbern bekommt. Glaubt nicht dass wir es nicht versucht hätten ihr die kalte Nascherei schmackhaft zu machen.

So etwa in Alter von fünf oder sechs Jahren fand sie die Karte einer Eisdiele mal besonders interessant, blätterte immer wieder darin rum und deutete mit einem lauten daaa wiederholt auf das abgebildete Spaghetti-Eis. Wenige Minuten später kredenzte der Kellner ihr eine kleine Portion und Bea versuchte freudestrahlend eine der Spaghetti mit den Fingern zu nehmen und zu naschen, so wie sie es immer gerne machte wenn es Spaghetti gab. Zuerst bekam ich von Bea einen äußerst irritierten Blick und dann den gestikulierten Auftrag mich der vermeintlichen Spaghetti anzunehmen.

Mittlerweile mag auch Bea gelegentlich ein Eis und ich werde mir heute noch eins mit einer ordentlichen Portion Erdbeeren on Top genehmigen :-)


Weitere eisige (und hoffentlich bessere) Beiträge findet ihr mal wieder bei meinen Mitstreitern:



Sonntag, 5. Juli 2015

BlogBattle #23 - Symbolik

Wieder ein Wort mit dem man irgendwie alles und nichts gleichzeitig anfangen kann. Was ist eigentlich Symbolik?

Montag, 29. Juni 2015

Dealer gesucht! - Bye Bye, Erdbeerhof

Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr dass ich in diesem Jahr Erdbeersüchtig bin. Ich schiebe das einfach mal auf den kleinen Bauchzwerg, noch kann er ja nicht das Gegenteil behaupten :-)
Ich mochte Erdbeeren schon immer gerne, doch dieses Jahr übertrift jegliche bisher gesetzte Konsummarke.

Sonntag, 28. Juni 2015

BlogBattle #22 - Fremd

Ich weiß es ist unschön, aber ich klinke mich für heute kurzfristig aus. Kreativität und Motivation sind heute noch schlimmer dran als sonst. Nächste Woche bin ich aber wieder mit dabei.

Sonnige Grüße,

Tanja

Mittwoch, 24. Juni 2015

Sonntag, 21. Juni 2015

BlogBattle #21 - Babylon


Babylon - Die Stadt Babylon war eine der wichtigsten Städte des Altertums und Hauptstadt Babyloniens, welches heute eher als Irakische Provinz Babil bekannt ist - oder es sein sollte. Schon wieder ein Thema mit dem ich nicht so wirklich was anfangen kann und ich deshalb ein wenig oder auch mehr auf die Hilfe von Google, Wiki & Co. angewiesen bin.

Sonntag, 14. Juni 2015

BlogBattle #20 - Selbstverständlichkeiten

Selbstverständlichkeiten - laut Wiktionary "etwas, das ohne Zweifel für richtig gehalten wird".
Klingt einfach, ist es aber nicht. Was ohne Zweifel richtig ist liegt offensichtlich im Auge des Betrachters und sorgt nicht selten für Missverständnisse und/oder Stress. Selbst Pal und ich geraten immer mal wieder aneinander weil jeder eine andere Ansicht von Selbstverständlich hat. Allerdings kommt es immer seltener vor, schließlich lernt man über die Jahre die Macken und Ansichten seines Partners kennen und sollte sich dem entsprechend ein wenig anpassen :-)

Sonntag, 7. Juni 2015

BligBattle #19 - spurlos

OMG! Wo sind sie hin? Meine Motivation und ihr Kumpel Inspiration. Einfach spurlos verschwunden und meine Energie scheint ihnen voraus gegangen zu sein, denn seit Tagen fühle ich mich irgendwie total erschlagen und antriebslos.
Dann sind da auch noch die vorgestern erst erbeuteten 2,5kg Erdbeeren, von denen sich gestern früh noch etwas mehr als 1,5kg in unserem Kühlschrank tummelten. Auch alle spurlos verschwunden. Oder doch nicht ganz spurlos? Dazu gibt es hoffentlich in Kürze mehr Infos in einem separaten Beitrag.

Ich hab diese Mal echt keine Ahnung was ich zu dem Thema sagen soll und mir fehlt irgendwie die Energie mir das Hirn darüber zu zermartern. Deshalb verabschiede ich mich nach diesen wenigen Zeilen wieder und begebe mich auf die Suche nach den spurlos verschwundenen Dingen. Nächste Woche ist es hoffentlich wieder besser.

Mehr zum Thema spurlos erfahrt ihr hoffentlich hier:




Sonntag, 31. Mai 2015

BlogBattle #18 - Gold

Es ist Sonntag früh, 9:32 Uhr, ich habe nicht wirklich Ahnung was ich dazu schreiben soll und mein Frühstück wartet auch noch darauf vertilgt zu werden. Ich habe mir in den letzten Tagen keine Gedanken zu dem heutigen Thema gemacht. Oder machen können, denn ich war viel zu abgelenkt.

Sonntag, 24. Mai 2015

BlogBattle #17 - Sucht

Bei dem Thema denken die meisten wahrscheinlich in erster Linie an die Abhängigkeit von Drogen oder Alkohol, doch das ist meiner Meinung nach eher die Spitze des Eisbergs. Zugegeben, eine ziemlich extreme und nicht ungefährliche Spitze, wie ich selber schon erfahren musste.

Sonntag, 17. Mai 2015

BlogBattle #16 - Intelligenz

Intelligenz. Was ist das? Wer bestimmt oder definiert wer oder was intelligent ist???

Die Menschliche Rasse hält sich für intelligent und sicher trifft das auf so manches Exemplar dieser Rasse auch tatsächlich zu, doch leider gibt es auch mehr als genug Beispiele die eher den gegenteiligen Schluss zulassen.

Sonntag, 10. Mai 2015

MIA's Blogparade - Erste Male


Nach dem bereits erfolgreich absolvierten BlogBattle Beitrag werde ich mich, wie versprochen, nun auch noch an MIA's Blogparade beteiligen.

BlogBattle #15 - Sonne

Die Sonne. Es gibt sie in zahlreichen Variationen, zum Beispiel als Blume, als Creme, als Aufgang, als Untergang und als Finsternis, mit Capri... Die Liste scheint endlos. Das spannendste von allen ist für mich aber die Variante "Stern". Irgendwie bin ich süchtig nach ihr. Die mit ihr in Verbindung stehenden Temperaturen mag ich nur bedingt, denn warm ist schön aber dahin schmelzen muss nicht sein und bei ca. 30°C setzt dann die Lethargie ein, welche dann irgendwann gen "Bewegungsunwillig" tendiert. Aber ich darf mich nicht beschweren, denn ihr Problem in Sachen Temperatur dürfte wesentlich unangenehmer sein; ich möchte zumindest nicht bei ca. 6000°C vor mich hin brüten müssen.

Sonntag, 3. Mai 2015

BlogBattle #14 - Gift


Ein Thema über das man sich wohl sehr ausführlich und auch wissenschaftlich auslassen kann, doch das möchte ich weder euch noch mir antun. Daher beabsichtige ich das Thema mal etwas anders anzugehen und hoffe dass es mir auch gelingt. Ich versuche einfach mal ein paar Möglichkeiten aufzuzählen wie ihr jemanden vergiften könnt, ohne dass es nach Absicht aussieht.

Sonntag, 26. April 2015

BlogBattle #13 - Melancholie


Melancholie. Wer kennt es nicht, dieses erdrückende Gefühl!? Schon über Jahre hinweg begegnen wir uns regelmäßig... mal mehr, mal weniger. Seit einiger Zeit ist sie wieder öfter bei mir zu Gast. Einen Teil dessen kann ich vielleicht auf die Schwangerschaftshormone schieben, welche mich und mein Gefühlsleben gelegentlich durcheinander bringen. 

Donnerstag, 23. April 2015

Schwangerschaft 3.0 mit Schilddrüse und zu süß


Seit Dezember 2014 wissen wir dass der Klapperstorch (gewollt) noch mal zugeschlagen hat und wir im August 2015 nun doch noch einen kleinen Löwen oder eine kleine Löwin auf dieser Erde begrüßen dürfen. Wenn es nach Zoe geht wird es eine kleine Schwester. Sollte es, entgegen ihrer "Bestellung", doch ein Brüderchen sein nimmt sie es auch und dann kann ja das Nächste ein Mädchen werden.

Spielplatzimpressionen

Heute Mittag war nicht zu erahnen dass wir die Sonne heute tatsächlich noch zu Gesicht bekommen würden. Doch jetzt sitzen und toben wir hier, um 17:20 Uhr bei schönstem Sonnenschein und gefühlten 20°C, auf dem Spielplatz rum und genießen die wärmenden Strahlen.

Sonntag, 19. April 2015

BlogBattle #12 - Phobie


Oh mein Gott... Welch Abgründe tun sich denn bei dem Thema auf? Wenn man sich mal die Liste der bisher schon einmal dokumentierten Phobien anschaut neige ich spontan dazu eine Existenz-Phobie zu entwickeln. Diese -sicher nicht komplette- Liste macht deutlich dass Diabetes, Adipositas und Co. eigentlich schon längst zu einer Randgruppe der Volkskrankheiten gehören, wo ihnen offiziell doch immer ein bedeutend höherer Anteil zugeschrieben wurde. Noch schlimmer ist die bisher brav totgeschwiegene Tatsache dass Phobien sich nicht nur auf die Menschheit beschränken!

Sonntag, 12. April 2015

BlogBattle #11 - Vergissmeinnicht

Die Erfinderin dieses Geistreichen Themas meinte ich solle dazu einfach mal meine Phantasie so richtig von der Leine lassen. Meine Fanta-was??? Da haben wir schon das Problem mit dem Vergessen!

Dienstag, 7. April 2015

Der weltbeste Pizza-Teig

Heute war es mal wieder Zeit für eine leckere und selbst gemachte Pizza. Über die Jahre habe ich diverse Teig-Rezepte ausprobiert, doch keins hat mir wirklich gut gefallen, denn meist war der Teig spätestens nach dem Gehen immer ziemlich klebrig.

Sonntag, 5. April 2015

BlogBattle #10 - Blut

Blut. Der Saft des Lebens, oder um es mit Mephistos Worten zu sagen: "Blut ist ein ganz besonderer Saft" (aus Goethes Faust)

Freitag, 3. April 2015

Sterben und Tod - für viele noch immer ein Tabuthema

Ein passendes Thema zu Karfreitag und in unserem Umfeld leider auch aktuell, erst vor anderthalb Wochen haben wir einen geliebten Menschen zu Grabe tragen müssen. Gestern erzählte meine Schwiegermama mir dann dass ihre ehemalige Kollegin und (noch immer) Freundin dabei ist den Kampf gegen ihre langjährig bestehende Krankheit zu verlieren, sie ist bereits in ein Hospiz gezogen.